Senne Honig von Bernhard Klösener

Name: Bernhard Klösener


Lieblings-Produkt: Raps-Honig


Produktion: Seit 1988


Motto: „Die Imkerei ist auch mit 50 noch
ein gutes Hobby.“


Website: Dat lohnt nicht! (-;


Bernhard und die Bienen-Bande

Bernhard Klösener kam zu den Bienen wie die Jungfrau zum Kind. Gut - vielleicht nicht ganz so spektakulär. Eigentlich war es sein Vater, der für Bienen schwärmte. Als er eines Tages aushelfen musste, fand er das fleißige Völkchen plötzlich ganz spannend – und entspannend. Und so entwickelte sich eine Faszination für dieses Insekt, das immer noch in seiner Ursprungsform Tag für Tag seiner natürlichen Berufung nachkommt: Honig machen. Tatsächlich bekommt man einen ganz eigenen, neuen Blick für die Natur. Wie funktioniert die Welt, in der wir leben? So schlau sind die Dinge ineinander verzahnt. Die Pflanzen produzieren Blütenstaub und Nektar und locken die Bienen an. Diese können nicht anders und sammeln fleißig alles ein. Honig entsteht am Ende der Kette – ganz natürlich. Ohne menschliches Zutun. Pure Faszination. Dazu kommt noch etwas anderes: Wer sich mit Bienen umgibt, ist gezwungen, eine ruhige Hand walten zu lassen. Tut man das nicht, kann man sicher sein, dass die Anzahl von Stichen weitaus höher ist. Bienen zwingen Bernhard Klösener also zur Beruhigung, zum Abschalten. Ein herrliches Hobby!

Sein Auftrag: Bienengesundheit

Herr Klösener ist Vorsitzender im Imkerverein Hövelhof. Seit 1993 ist er Bienensachverständiger. Das heißt auch, dass er als Obmann für Bienengesundheit fungiert. Seuchen sind meldepflichtig und als Gehilfe sorgt er für die korrekten Angaben und Weiterleitungen an die richtigen Stellen. Alles ist ordnungsgemäß geregelt. Fast wie bei den Bienen. Àpropos Gesundheit: Herrn Klösener geht es gut, auch wenn er ab und zu gestochen wird. „Die Stiche schmerzen auch nach Jahren noch immer, aber die Schwellung ist nicht mehr so groß. Mein Körper kann mit dem Gift umgehen.“

Geprüfte Qualität: Echter Deutscher Honig

Als Mitglied im Deutschen Imkerverbund kennt er die sehr hohen Qualitätskriterien des Vereins - und die regelmäßigen Kontrollen des Landesverbandes. Bernhard Klösener muss sich daher um vieles kümmern: Prüfen der Inhaltsstoffe, Rückstandsanalysen, Sortenbestimmung.  Der Imkerbund kommt unregelmäßig, aber mit Sicherheit vorbei und prüft vor Ort. Diese Überwachung findet der Imker sehr gut. „So kann man auch sicher sein, dass wir im Verein echte Qualität liefern.“ Denn Qualität verkauft schließlich. Seine Stammkundschaft weiß das zu schätzen. Sein Verkauf findet noch persönlich an seiner Haustür statt. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Wozu er seinen Kunden rät: Niemals Honig in heißen Tee einrühren. Ab 36 Grad werden die guten Inhaltsstoffe des Honigs zunichte gemacht. Warten, bis er sich abgekühlt hat und dann genießen!

 

Hier geht’s zum Honig von Herrn Klösener.

Hier findest du uns:

 

Bernhard Klösener
Grüner Weg 29
33161 Hövelhof
Fon: 05257 934357
www.be-kloesener@t-online.de