Schank + Speisewirtschaft Fordkort

Name: Luise und Katharina Fordkort


Lieblings-Produkt:


Produktion: Seit über 40 Jahren


Motto: „Wir sind echt!“


Website: www.fordkort.de


Fordkort - so geht das gute Leben!

„Bei Egon“ ist vielen Verlern geläufig. Schließlich ist Gastwirt Egon mit seiner quirligen Frau Luise seit über 38 Jahren ein Urgestein der Stadt. Schank- und Speisewirtschaft trifft hier noch voll zu. Spaß und Geselligkeit sind für Fordkorts die Grundlage ihres Geschäfts. „Bei uns kann man gut essen und sich noch ordentlich einen hinter die Binde kippen“, lacht Luise. Bodenständig und geradeaus ist die Wirtin. Genau das ist unter anderem das Rezept, das seit Jahren für ausgelastete Tische sorgt. „Ich trau mich manchmal gar nicht mehr ans Telefon, weil ich wieder keinen freien Tisch habe. Es ist leider so, man muss bei Fordkorts besser früh reservieren“, empfiehlt die Köchin aus Leidenschaft. Doch sie weiß, wem sie die vollen Tische unter anderem zu verdanken haben. Die nächste Generation ist daran nicht ganz unschuldig.

Katharina, die Große – junges Gemüse in der Küche

Nur die Veränderung ist von Dauer – und das gilt auch bei Fordkort. Tochter Katharina hat gute Gene geerbt und das Zepter in der Küche übernommen. Dass Mama stolz wie Bolle ist, dürfte klar sein. Aber was noch schwerer wiegt, sind die Komplimente der Gäste. Fakt ist, dass Katharina die Produkte der Senne mit einem feinen Gespür für das Besondere wunderbar kombiniert. Heraus kommen bürgerliche Gerichte, abgeschmeckt mit einer frischen Prise „Wow“, die am Ende noch bezahlbar sind. Karotten-Ingwer-Suppe oder Rumsteak unter Zwiebelkruste – die Mischung machts. „Das Essen muss stimmen, das Porzellan muss vernünftig sein und der Gast muss mit einem AHA-Effekt unser Haus verlassen – damit er wiederkommt“, bringt es Katharina auf den Punkt. Das Mädel hat sicher gute Lehrmeister gehabt – und hat sie noch immer. Mutter und Tochter sind ein Dream-Team in der Küche und geben sich den Löffel in die Hand. Es läuft! Aber halt: Wer aufmerksam ist, zählt hier mehr als nur 4 fleißige Hände. Das Küchenpersonal bei Fordkorst genießt hohes Ansehen – bei Gästen und besonders bei den Chefs persönlich. „Unser Personal liegt uns am Herzen. Ohne die läuft nämlich nichts“, stellt Luise Fordkort fest. Und damit schließt sich der Kreis: Es läuft!

Was haben der FC Kaunitz und das Wurzelmännchen gemeinsam?

Beide gehören zu Fordkorts! Der FC Kaunitz hat hier sein Vereinslokal und wer schon mal das Vergnügen hatte mit der Mannschaft da zu sein, weiß, es kann laut werden! Stimmung ist hier eigentlich immer, denn das Service-Team der Fordkorts ist eine lustige Truppe. So, aber was hat es mit dem Wurzelmännchen auf sich? Dem knolligen Kobold im Logo der Wirtschaft, der eine Mütze auf dem Kopf und einen Knüppel in der Hand trägt? Er ist das Symbol des Spaßmachers. Ausgedacht von einer Stammtischrunde vor über 30 Jahren. Während der wöchentlichen Knobelrunde entstand das Maskottchen, das so gut zum Egon passte, damals mit dem Spruch „Schau`n wa ma? Oder? Nich!“. So schöne Anekdoten entstehen nur an der Theke. Grund genug, dass bei Fordkorst noch immer eine große Theke mit Sitzplätzen zum Trinken und Essen vorhanden ist. Der Schönste Platz der Welt! Oder? Nich!

 

Da muss ich auch mal hin!

Hier findest du uns:

 

Schank- und Speisewirtschaft Fordkort
Holter Straße 29
33415 Verl
Fon: 05246 2474
www.fordkort.de